Das  Hybrid-Modul HTM700 von TRANSFLUID umfasst die folgenden TRANSFLUID Produkte:

  • SAE Mehrscheibenkupplung zum Zu- und Abschalten des Verbrennungsmotors
  • Magnetventil zur Steuerung der Kupplung
  • Leistungsverteiler mit SAE PTO
  • Elektromaschine (max. 35kW/47 PS) mit Permanentmagneten mit Motor- und Generator-Funktion
  • Lastschaltgetriebe zur Richtungsumkehr mit elastischer RBD-Kupplung
  • Elektrischer Wählschalter mit integriertem Soft-Shift

Das Hybridmodul gestattet über die Navigation mit normaler Reisegeschwindigkeit mit einem herkömmlichen Verbrennungsmotor hinaus den emissionsfreien Einsatz des Schiffes in Schutzgebieten und in Häfen und Jachthäfen, in denen Auflagen in Bezug auf geräuscharmen Betrieb und reduzierte Emissionen gelten. Im küstennahen Einsatz schont der geräuscharme Antrieb das Umfeld, und wenn das Schiff vor Anker liegt, besteht keine Notwendigkeit, den Motor zur Versorgung des Bordnetzes laufen zu lassen, so dass die Ruhe in der näheren Umgebung nicht gestört wird.

Das Hybridmodul ermöglicht verschiedene Navigationsarten: Im Elektrobetrieb kann mit niedriger Geschwindigkeit emissionsfrei navigiert werden, während der Dieselmotor mit seiner höheren Leistung eine souveränere Navigation ermöglicht. Die Aufladung der Batterien kann mit einem Knopf auf dem Armaturenbrett aktiviert oder deaktiviert werden. Im Boostermodus wird die Leistung des Verbrennungsmotors mit der des Elektromotors kombiniert, und zwar nicht nur im Volllastbetrieb, sondern vor allem in der Übergangsphase (charakterisiert durch kurze Beschleunigungen oder Geschwindigkeitsvariationen), in der es möglich ist, den Verbrennungsmotor in drehmomentschwächeren Drehzahlbereichen durch den Elektromotor zu unterstützen.

Das Modell HTM700 ist für nach SAE4 genormte Kupplungsglocken im Ein- und Ausgang konfiguriert. Das maximale Eingangsdrehmoment (Tkn) beträgt 560 Nm, die maximale Eingangsleistung beträgt 140 kW (187 PS) bei 3000 1/min, bei einem Gesamtgewicht von 221 kg.

Das Modul HTM700 eignet sich sowohl für den Einbau in neuen als auch zur Nachrüstung von bestehenden Schiffen. Somit können auch ältere Schiffe den neusten Umweltschutznormen angepasst und brauchen nicht ausgemustert zu werden. Diese Lösung bietet sich ferner für eine Reihe von Aktivitäten an, bei denen es mehr auf Komfort als auf eine hohe erreichbare Fahrgeschwindigkeit ankommt: lokal eingesetzte Vergnügungsschiffe oder Schiffe mit wenig Tiefgang, für den Transport von Gütern und Personen oder den Flusstourismus; Mietschiffe, Fischkutter, Rettungsschiffe usw.
Hybridantriebe gewinnen zunehmend an Bedeutung für die Navigation in Schutzgebieten oder wenn es um Naturschutz und die Schonung ihres Einzugsbereichs geht.

Die kompakte Bauweise des Moduls erlaubt seinen Einsatz für eine Vielzahl von Anwendungen und Anlagen; seine Flexibilität erhöht die Exklusivität des Schiffes, gewährleistet im reinen Verbrennungsmotorbetrieb Kraftstoffeinsparungen von mindestens 15 % und einen uneingeschränkten Einsatz in verkehrsberuhigten Zonen, ohne jegliche Lärmbelastung oder Luftverschmutzung.

 

Im Lieferumfang enthalten

 

 

 

DISPLAY

 

Suche