Bei diesen hydraulisch betätigten Transfluid-Kupplungen handelt es sich um Sinterlamellenkupplungen, die für den Betrieb in Öl konstruiert wurden und über Drucköl betätigt werden.

 Vorteile der Öl-betätigten Transfluid-Kupplungen:

  • Kein Nachstellen zum Ausgleich des Lamellenverschleißes erforderlich.
  • Übertragung eines konstanten Drehmoments während der gesamten Lebensdauer der Lamellen möglich.
  • Kompakte Einbaumaße im Verhältnis zum übertragenen Drehmoment, weil das Drehmoment nicht durch Lamellenverschleiß beeinflusst wird und kein Platzbedarf für Einstellungen erforderlich ist.
  • Übertragung hoher Drehmomente möglich, da die Einrückkraft durch Öldruck erzeugt wird und nicht vom manuellen Betrieb abhängig ist.
  • Leichte Steuerung von einem fernen Standort aus.
  • Keine Lamellenabnutzung wegen fehlerhafter manueller Nachstellung.
  • Lange Lebensdauer der Lamellen wegen gleichmäßiger Betätigungseigenschaften.

Suche