Die SL-Hydraulikbremse ist für alle Anwendungen geeignet, bei denen eine sichere Bremse erforderlich ist.

Die Bremse besteht aus einem Hydraulikaggregat, einer Lamelleneinheit und einer angetriebenen Nabe, die von TRANSFLUID auf Anfrage geliefert wird oder durch den Kunden beigestellt werden kann.

BETRIEB DER SL-HYDRAULIKBREMSE

Bei der SL-Hydraulikbremse handelt es sich um eine hydromechanische, federbelastete und hydraulisch gelüftete Vorrichtung. Wird die Feder belastet, wirkt eine Druckkraft zwischen den Stahllamellen auf der rotierenden Welle und den Sinterlamellen im Zahnkranz.

Wenn Öldruck aufgebracht wird, wird die Feder entlastet, die Platten können sich frei axial auf der Wellennabe bewegen und erlauben eine freie Drehung der Welle. Die Hydraulikbremse kann durch das Senken des Öldrucks neu angewendet werden.

Suche