Als natürliche Weiterentwicklung der TRANSFLUID Produktpalette erfüllt die TowerClutch eine wachsende Marktnachfrage nach einer abschaltbaren, kompakten Trockenkupplung mit Hochleistungspumpenköpfen. Wegen ihrer Fähigkeit, mühelos zahlreiche Maschinen anzutreiben, verwenden führende Hersteller von mobiler Ausrüstung die TowerClutch in Steinbrechern, Holzhäckslern, Bohrgeräten, Abfallmühlen, Mühlen, Rückladern und maritimen Anwendungen.

Zusammengesetzt aus langzeiterprobten, bewährten Hochleistungsprodukten und Komponenten bietet die TowerClutch unübertroffene Leistung und Zuverlässigkeit. Die Öl- / Luft – betätigte Trockenkupplung (Serie HF) ist auf einer Seite kraftschlüssig über das innovative Verteilergetriebe (Serie Stelladrive) an den Motor angeflanscht, am standard SAE Motor sind Schwungrad und die Gehäuseanschlüsse montiert.

Die TowerClutch:

  • wird fernbedient gesteuert, und benötigt Öl- oder Luftdruck zum Starten. Durch das robuste Verteilergetriebe entfallen die Seitenlasten des Schwungrads sowie die Drehschwingungen, die mit modernen Industriemotoren für hohes Drehmoment verbunden sind.
  • kann an den Pumpenköpfen eine Reihe von verschiedenen Komponenten aufnehmen, wie etwa Pumpen, Riemenscheiben, Steckwellen-PTOs, Gelenkwellen, Pumpenkupplungen, Elektromotoren/ Generatoren.

ZUBEHÖR

MPCBMPCB

Die MPCB-Steuerung ist eine spezielle Leiterplatte, die vollständig von Transfluid entwickelt wurde, um alle Funktionen der Transfluid-Trockenkupplungen zu überwachen und zu steuern, wie An- und Abtriebsdrehzahl, Öltemperatur und Öldruck. Unsere Steuerung ermöglicht das weiche Einkuppeln der angetriebenen Maschinen und verhindert eine

Überlastung der Kupplung und das Abwürgen des Motors. Daher ist die Kraftübertragung mit der HF-Kupplung und der TowerClutch vollständig gegen unerwartete Störungen aufgrund einer Fehlanwendung des Produkts.

Die MPCB-Steuerung wurde für den Dauerbetrieb unter schweren Einsatzbedingungen konzipiert; die häufigsten Anwendungen sind Zerkleinerungsmaschinen, Holzhäcksler, Straßenfräsen, Metallshredder, Verdichter und volumetrische Pumpen.

Die eigenentwickelte Software ist abhängig von der spezifischen Anwendung personalisiert und zur besseren Anzeige der oben genannten Parameter kann ein separates Display integriert werden.

Die MPCB-Steuerung kann mit dem Motorsteuerungskasten über das Protokoll CAN BUS SAE J1939
(oder CAN BUS Open) verbunden werden und dadurch werden Warnungen, Alarmmeldungen und Kupplungsstatusmeldungen über ein einziges IP67-Buskabel übertragen.

Das MPCB-Gehäuse ist über Gummibefestigungen an der Kupplung montiert und verdrahtet, um Schwingungen zu dämpfen und die Länge des Kabelbaums zu verkürzen.

Suche